Banner Banner Banner

Solarhersteller kritisieren EU-Kommission

Industrievereinigung ProSun: „Antidumping wird zur Farce“

Die Vorschläge der EU-Kommission zur Absenkung von Antidumping-Mindestpreisen stößt auf massive Ablehnung der deutschen und europäischen Solarhersteller. Die Branche, die seit Jahren mit Überkapazitäten aus China und Dumpingpreisen zu kämpfen hat, kritisiert ein Einknicken gegenüber China und den Importeuren chinesischer Billigwaren. Die Kommission plant innerhalb der nächsten 10 Monate eine Absenkung der Mindestimportpreise für chinesische Solarzellen und Module um über 30 Prozent. Ein gestern tagendes Gremium der EU-Mitgliedsstaaten hat den Vorschlag trotz des Widerstandes zahlreicher Herstellerländer passieren lassen.
„Die neuen Antidumpingpreise liegen unter internationalen Herstellkosten. Sie sind quasi selbst Dumpingpreise. Damit wird Antidumping in der EU zur Farce“, so Milan Nitzschke, Präsident der Industrievereinigung EU ProSun. „Die Kommission hat seit vier Jahren versäumt, die Einhaltung der Antidumpingregeln für Solarimporte wirkungsvoll zu kontrollieren. Jetzt senkt sie die Mindestpreise soweit ab, dass es praktisch nichts mehr zu kontrollieren gibt.“ Auf dem Spiel stünden erneut tausende Arbeitsplätze. Nitzschke: „Anstatt alles dafür zu tun, die Schlüsseltechnologie Photovoltaik in Europa zu erhalten, tut die europäische Politik alles, um sie an China zu verschenken.“
Das Argument von Importeuren, die Antidumpingmaßnahmen würden den Fortschritt in der Solarbranche verlangsamen, lassen die Hersteller von Solartechnologie nicht gelten. „80 Prozent der heute international in der Solarindustrie verwendeten Patente kommen aus Europa und den USA. China kopiert und folgt technologisch immer nur zeitverzögert“, so Nitzschke. „Die Preise von Solaranlagen sind in Deutschland in den letzten 10 Jahren um 72 Prozent gesunken. Ohne Mindestimportpreise wären es gerade mal 74 Prozent, also 2 Prozent mehr, da die Mindestpreise nur für Solarzellen und Module gelten und diese nur einen Teil der Solaranlage ausmachen. Für die Kunden wäre ein Wegfall der Antidumpingmaßnahmen marginal, für die Hersteller katastrophal.“
Die Solarhersteller fordern die EU-Kommission auf, noch kurzfristig ihr Pläne zu ändern und hochwertige europäische Solarprodukte wirkungsvoll gegen staatlich finanziertes Preisdumping aus China zu schützen. Außerdem müssten die mehrere hundert Millionen Euro Zollbetrug, die durch Umgehung und Falschdeklarationen in den vergangenen Jahren aufgelaufen sind, endlich geahndet werden.
EU ProSun vertritt 30 europäische Solarhersteller, davon ein Drittel in Deutschland und Österreich, und über 200 Installationsbetriebe in Europa. Aus Sicht der Vereinigung ist das Verhalten der EU-Kommission auch für andere Sektoren ein alarmierendes Zeichen. Nitzschke: „Ohne wirksamen Schutz vor unfairem Wettbewerb läuft jede Industriestrategie ins Leere. Ohne Einhaltung von marktwirtschaftlichen Regeln liefert die EU ihre industrielle Basis Stück für Stück an Chinas staatlich finanzierte Exportwirtschaft aus.“


Pressemitteilungen

08/09/2017 -   Solarhersteller kritisieren EU-Kommission Industrievereinigung ProSun: „Antidumping wird zur Farce“ → ENG DE

23/06/2017 - EU Solarindustrie unterstützt Macron-Aufruf für Jobs und fairen Wettbewerb → EN DE

01/06/2017 - Solarwirtschaft warnt vor Naivität gegenüber China → EN DE

10/05/2017 - Dumping fordert bisher größtes Opfer → → EN DE

06/03/2017 - Gute Entscheidung für Solarindustrie → EN DE

Preview

Mission

EU ProSun ist eine gemeinsame Initiative von Unternehmen der europäischen Solarindustrie. Die Mission von EU ProSun ist, die Entwicklung der Solarenergie als nachhaltige Energiequelle zu fördern. Die EU hat sich bis 2020 auf klar definierte Klimaziele festgelegt. Dieses Bekenntnis ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg, riskante Technologien wie die Kernenergie hinter sich zu lassen und gleichzeitig unnötige CO2-Emissionen zu vermeiden.

EU ProSun ist der Überzeugung, dass die Photovoltaik zu einem wesentlichen Eckpfeiler der Energiewende in Europa werden wird.

 

Read more


Neueste Nachrichten

23/06/2017 - dpa: EU Solarindustrie unterstützt Macron-Aufruf für Jobs und fairen Wettbewerb → View

23/06/2017 - PV Magazine: Offener Brief: Sofortmaßnahmen für Erhalt der europäischen Solarindustrie notwendig → View

29/05/2017 AFP - WTO: USA überprüfen Importe von Photovoltaikanlagen und Solarzellen →  View

29/05/2017 PV Magazine - Solarglas-Hersteller Ducatt geht Konkurs → View

26/05/2017 - PV Magazine: Solarworld Americas schließt sich Suniva-Petition an → View

24/05/2017 - PV Magazine: US-Handelskommission führt Untersuchung zu Suniva-Beschwerde weiter → View

28/04/2017 - PV Magazine: China verlängert Anti-Dumping- und Anti-Subventionsmaßnahmen für Polysilizium aus EU → View

27/04/2017 - Focus Online: Wie die chinesische „Solarmafia“ Tausende deutsche Arbeitsplätze vernichtete → View

27/04/2017 - PV Magazine: Suniva-Petition in USA könnte neuen globalen Photovoltaik-Handelsstreit auslösen → View

03/04/2017 - PV Magazine: Türkei verhängt rückwirkend Anti-Dumpingzölle für chinesische Photovoltaik-Hersteller → View

10/03/2017 - PV Magazine: EU-Kommission will zwei weitere PV-Hersteller aus Undertaking ausschließen → View

01/03/2017 - DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU): Weiterführung der AD-Maßnahmen → View

01/03/2017 - DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU): Weiterführung der AS-Maßnahmen → View

01/03/2017 - EINLEITUNG EINER TEILWEISEN INTERIMSÜBERPRÜFUNG (EU) → View

28/02/2017 - PV Magazine: EuG-Urteil: Anti-Dumping- und Anti-Subventionsmaßnahmen gegen Chinas PV-Hersteller rechtsgültig → View

15/02/2017 - Deutsche Welle: EU braucht Kohleausstieg bis 2031 für Klimaziele → View

23/02/2017 - PV Magazine: Photovoltaik-Handelsstreit: EU-Mitgliedsstaaten votieren für 18-monatige Verlängerung der Anti-Dumping-Maßnahmen → View

08/02/2017 - PV Magzaine: Photovoltaik-Handelsstreit: EU-Kommission verständigt sich auf neuen Anti-Dumping-Vorschlag → View

07/02/2017 - PV Magazine: EU-Kommission will offenbar Anti-Dumping-Maßnahmen nur für 18 Monate verlängern → View

07/02/2017 - Solarserver: Neue Studie: Jeder 50. neue Arbeitsplatz in den USA wird in der Solar-Industrie geschaffen → View

27/01/2017 - PV Magazine: Photovoltaik-Handelsstreit: EU-Kommission muss bei Anti-Dumping-Maßnahmen nacharbeiten → View

13/01/2017 - Photon: BNEF-Schätzung: 2016 wurden weltweit 70 Gigawatt Solarleistung installiert → View

10/01/2017 - PV Magazine: Ecofys/Eclareon: Niedrige Kapitalkosten allein reichen nicht für Photovoltaik-Ausbau → View

08/01/2017 - Klimaretter.info: Erneuerbare erreichen "Wendepunkt" → View

Weiter Lesen