Banner

Solarenergie: EU und weltweit

Im Jahr 2011 haben Solarstromanlagen weltweit 85 Terawattstunden Elektrizität erzeugt – genug, um 100 Mio. Menschen mit Strom zu versorgen. Die global installierte PV-Kapazität hat von 4,5 GW im Jahr 2005 um fast das 15-fache auf 65 GW im Jahr 2012 zugenommen. Damit ist die Photovoltaik, nach der Wasser- und Windkraft, zur drittgrößten erneuerbaren Energiequelle weltweit geworden. Europa ist mit 51 GW installierter Kapazität weltweit führend, gefolgt von Japan (5 GW) und den Vereinigten Staaten (4,4 GW) sowie China, das mit 3,1 GW weit hinter Europa liegt.

 

In 2011 wurden 75 % des weltweiten Photovoltaik-Zubaus in Europa installiert. Zugleich weist Europa 75 % der global installierten PV-Kapazität auf. Bei einem zunehmenden Beitrag südeuropäischer Länder werden jährlich mehr als 60 Mrd. kWh erzeugt – genügend Energie, um mehr als 15 Mio. europäische Haushalte zu versorgen.

 

Die Pionierrolle in Europa hat dabei Deutschland übernommen, nachdem im Jahr 2000 das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Kraft getreten ist. 2011 ist jedoch erstmals Italien mit einer neu installierten Kapazität von 9,3 GW zum führenden PV-Markt geworden. Der drittgrößte Markt war Frankreich mit 1,7 GW neu installierter Kapazität. Auch im übrigen Europa konnten in den letzten Jahren wesentliche Entwicklungen beobachtet werden.

 

Mehr als 130 europäische Hersteller haben insgesamt eine Modulproduktionskapazität von rund 10 GW – weil derzeit aber der EU-Markt mit chinesischen Modulen überschwemmt wird, liegt die Produktion jedoch nur bei knapp 50 % der möglichen Kapazität.

 

Preview